Jared Buckhiester & Dani Leventhal

Jahr: 2015

Länge: 29:23 Min.

Format: 16:9

Spezifikationen: Farbe, Ton, Einkanalvideo

Courtesy: Video Data Bank, www.vdb.org, School of the Art Institute of Chicago

 

Mit einem umgeschnallten Dildo steht eine Frau vor uns: »Are you ready?« Die Frage scheint gleichermaßen an ihre Partnerin als auch an die Zuschauer*innen gerichtet zu sein. Hard as Opal von Jared Buckhiester und Dani Leventhal ist eine narrative Videoarbeit, die sich collageartig und mit schnellen Schnittfolgen aus kurzen Szenen und Bildern zusammensetzt. Die diversen Geschichten sind auf Anhieb nicht direkt zu durchschauen. Einzelne Szenen werden durch gezielte Montage jedoch so in Relation zueinander gesetzt, dass sich die Erzählungen nach und nach wie ein Puzzle zusammenfügen. Als Protagonist*innen kristallisieren sich heraus ein lesbisches Pärchen und ein Bekannter aus Schulzeiten, der den beiden Frauen ihren Kinderwunsch erfüllen soll, sowie ein Zuchthengst. Der oder die Zuschauer*in erhält Einblick in intime – beinahe zu intime – Szenen. Beim Geschlechtsakt des Paares schlüpfen wir gezwungenermaßen in die Rolle von Voyeur*innen. Wir sehen eine frisch operierte Wunde in Großaufnahme, einen Zuchthengst beim Begatten eines Phantom-Pferdes, die Geburt eines Fohlens sowie einen Mann, der in Pornomagazinen blättert, während er mit einer Frau schläft. Sex als Genuss zwischen zwei sich liebenden Menschen steht Sex als Mittel zum Zweck gegenüber. Durch die wechselseitige Darstellung des Reproduktionsprozesses schaffen die Künstler eine assoziative Analogie zwischen Mensch und Tier, welche durch inhaltliche Verweise sowie durch filmtechnische Mittel zum Ausdruck kommt. (Lara Legeland)

Top